Macher

Der Mann hinter HARREL

Harald Dannert ist der Kopf hinter Harrel-RacingStandard.

In seinem Unternehmen für Kunststoffverarbeitung werden seit Jahrzehnten Bauteile für verschiedene Industriezweige – vor allem für die Automobilbranche – gefertigt. Dabei ist hohe Präzision und eine profunde Kenntnis des Werkstoffs gefragt. Harald Dannert wurde schnell klar, dass eine reine Kunststoffbahn nicht seinen Ansprüchen genügen würde. Mit der Entscheidung für einen Holz-, Kunststoff-, Metallhybrid liegt die Herausforderung nun in der Abstimmung der Werkstoffe aufeinander.

Nach nahezu 14 Jahren ist es jetzt  soweit. Harrel-RacingStandard steht kurz vor der Serienreife. Die Werkzeuge für die Produktion hoher Stückzahlen stehen bereit.
Erste, durchweg positive Resonanzen in den einschlägigen sozialen Medien machen deutlich: Die Zeit ist reif für Harrel-RacingStandard

Kunststoff ist die Kernkompetenz des Unternehmens das hinter HARREL-RacingStandard steht. Seit den 1950er Jahren produziert PKKT Kunststofftechnik Kunststoffteile im Spritzgussverfahren. Das bedeutet die Möglichkeiten dieses Werkstoffs zu kennen. Eine stabile, belastbare, modulare und funktionale SlotCar Strecke wie eine Harrel-RS zu bauen, sprengt die Grenzen des Materials. Nicht umsonst setzen viele SlotCar Clubs auf Holzbahnen wenn es ernst wird.

HARREL-RS verbindet beide Welten miteinander. Teile, die einer erhöhten Belastung standhalten müssen, sind aus Glaskugel verstärktem Kunststoff gefertigt. Das macht sie bruchsicher und zuverlässig. Wiederholtes Zusammenstecken der Module beim Auf- und Abbau der Strecke, stecken Harrel-RS Module locker weg. Ohne abbrechende Plastiknasen und ausreissende Kontaktbleche.

Newsletter

Jetzt anmelden

Melde dich jetzt zum HARREL RS Newsletter an und verpasse keine News mehr.