die Straße

woraus die Harrel-RacingStandard besteht

die Basis

Die Basis der Harrel-RS Straßenmodule besteht aus schwarz durchgefärbtem MDF, einem Werkstoff aus dem Möbelbau. In das gut zu bearbeitende Material werden von allen Seiten Aussparungen gefräst. Später werden in diese Kunststoffkomponenten eingesetzt. Das Fräsen erfolgt mit computer-gesteuerten Maschinen, um eine dauerhaft präzise Qualität zu erlangen.

„Das geht nicht“ – Das geht!

die Oberfläche

Alle Holzteile der Harrel-RS werden vollständig mit einem Klarlack versiegelt. Damit sind die Module vor Feuchtigkeit geschützt. Regenrennen sollte man mit einer Harrel-RS dennoch nicht simulieren, schon wegen der stromführenden Teile. Die Fahrbahn wird mit einem Speziallack überzogen, dem Quarzsand beigemischt ist. Das ergibt eine asphaltartige Ober-fläche und sorgt für den hervorragenden Grip der Straße.

der Kunststoff

Der Kunststoff, den wir verarbeiten ist weit mehr als nur Plastik. Im Spritzgussverfahren werden sämtliche Kunststoffteile, die in den Harrel-RS Modulen verbaut sind, aus einem, mit kleinsten Glaskugeln verstärken Hochleistungspolyamid, hergestellt. Dieser Werkstoff steht für eine enorme Verschleiss und Bruchfestigkeit und ist nahezu unkaputtkar.

Kompetenz in Kunststoff

beste Kontakte

die Kontakte

Die Steckverbindungen aus Messing, durch die der Strom von Modul zu Modul fließt, sind Sonderanfertigungen für Harrel-RS. Vergoldete Körbe an den Steckern mindern den Übergangswiderstand und sorgen für eine stabile Verbindung der Module untereinander. Die Kunststoffklemmen mit denen die Stecker eingebaut werden, sind ebenfalls special design.

die Stromversorgung

Eine verlust- und unterbrechungsfreie Stromversorgung ist die Problemzone vieler SlotCar Bahnen am Markt.
Die Stromleiter in den Harrel-RS Powerslots sind über verzinnte Kupferkabel mit den Steckern und Buchsen der Module verbunden. Das minimiert nicht nur den Spannungsverlust durch die schlechte Leitfähigkeit enorm, das macht auch jede Zwischenstromeinspeisung überflüssig.

integrierte Ringleitung

Multicolor

Mehrspurig farbcodiert

Bis zu acht Spuren können mit einer Harrel-RS parallel befahren werden. Da kann man bei komplexeren Aufbauten schon einmal den Überblick verlieren. Die Harrel-RS Powerslots werden in acht unterschiedlichen Farben angeboten, das soll die Orientierung erleichtern. Die Auswahl der Farben lässt sich mit dem Harrel-RS Streckenplaner bereits beim Entwurf der Strecke festlegen.

die Curbs

Keine Rennstrecke ohne Curbs. Mit den Randstreifen macht exzessives driften erst richtig Spaß. Die Harrel-RS Curbs gibt es in unterschiedlichen Breiten und Größen und auch sie können schon bei der Streckenplanung berücksichtigt werden. Die Curbs bestehen aus MDF, werden mit den Harrel-RS Verbindern an die Streckenmodule montiert und können durch transparente Leitplanken ergänzt werden.

Drift Power

Aufbau

Der Zusammenhalt der Harrel-RS Module untereinander ist sehr stabil. Seit unserer Premiere auf dem UKSF bauen wir unsere Strecke auf Fässern auf. Schon über diese frei tragende Piste gleiten die Autos wie geschmiert. Klar, für mehr Stabilität kann man eine Harrel-RS auch mit einer Trägerplatte verschrauben, aber wir überlegen ernsthaft die Fässer bald auch in unserem Shop anzubieten.

Newsletter

Jetzt anmelden

Melde dich jetzt zum HARREL RS Newsletter an und verpasse keine News mehr.